Alster Electronic Dart Liga
Registrierung Mitgliederliste Teammitglieder Game Menü Unsere Linkliste AEDL-Datenbank Unsere Board Statistik Unser schönes Fotoalbum Kalender Alle Turniere Zur Startseite Zum Portal

Alster Electronic Dart Liga » .:: Rezepte ::. » Chinesiche Küche » Fleisch + Geflügelgerichte » Chiang-yu-chi (In Sojasauce geschmortes Huhn) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Druckvorschau | An Freund senden |
Neues Thema erstellen Heiß und Willig Forum Tiere Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Chiang-yu-chi (In Sojasauce geschmortes Huhn) 3 Bewertungen - Durchschnitt: 8,003 Bewertungen - Durchschnitt: 8,003 Bewertungen - Durchschnitt: 8,00  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Thamy
unregistriert
Daumen hoch! Chiang-yu-chi (In Sojasauce geschmortes Huhn) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Chiang-yu-chi (In Sojasauce geschmortes Huhn)

1 Brathuhn; 2 bis 2,5 kgmoeglichst frisch geschlachtet
1/2 l kaltes Wasser
1/2 l Sojasauce
1/4 Tassen Reiswein; oder heller
5 Scheiben Ingwerwurzel; geschaelt
1 Sternanis
30 g Kandiszucker; in kleinen Stuecken
1 Teelöffel Sesamsamenoel

Vorbereitung: Das Huhn innen und aussen unter fliessendem kaltem Wasser waschen und sorgfaeltig mit Kuechenkrepp abtrocken.

Wasser, Sojasauce, Wein, Ingwer, Sternanis, Kandiszucker und esamsamenoel griffbereit stellen.

Zubereitung: In einem schweren Topf, der gross genug ist, das Huhn bequem aufzunehmen, Wasser, Sojasauce, Wein, Ingwer und Sternanis aufkochen und das Huhn einlegen. Es muss bis zur halben Hoehe in der Fluessigkeit liegen. Erneut aufkochen, auf maessige Temperatur schalten und im zugedeckten Topf 20 Minuten kochen. Das Huhn wenden, Kandiszucker unterruehren und das Huhn weitere 20 Minuten unter haeufigem Begiessen kochen. Die Temperatur abschalten und das Huhn im zugedeckten Topf 2 bis 3 Stunden abkuehlen lassen.

Jetzt wird das Huhn auf ein Tranchierbrett gelegt und mit Sesamsamenoel bepinselt. Fluegel und Keulen abtrennen und den Rumpf mit einem Schnitt durch Brust- und Rueckenknochen der Laenge nach halbieren. Man schneidet die Haelften mit der Hautseite nach oben, einschliesslich der Knochen, quer in 2 1/2 x 7 1/2 cm grosse Stuecke, die eines nach dem anderen, der urspruenglichen Form des Tieres ungefaehr entsprechend, in der Mitte einer Platte wieder zusammengesetzt werden. Fluegel und Keulen auf die gleiche Weise zerschneiden und zusammengesetzt rechts und links neben die Brust legen. Das Huhn wird mit 1/4 Tasse der Sauce, in der es geschmort wurde, ueberzogen und auf Zimmertemperatur abgekuehlt serviert. Als Hauptgericht ausreichend fuer vier bis sechs Personen [erfasst fuer 5 Servings, SB]. Als Bestandteil einer chinesischen Mahlzeit ausreichend fuer acht bis zehn Personen.

Anmerkung: Die Schmorsauce ist in China als Grundsauce bekannt und wird fuer rot-geschmorte Gerichte aufbewahrt. Sie haelt sich im Kuehlschrank zwei Wochen, im Gefrierfach unbegrenzt lange.
26.10.2005 16:10
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Heiß und Willig Forum Tiere Antwort erstellen
Alster Electronic Dart Liga » .:: Rezepte ::. » Chinesiche Küche » Fleisch + Geflügelgerichte » Chiang-yu-chi (In Sojasauce geschmortes Huhn)

Views heute: 39.666 | Views gestern: 38.623 | Views gesamt: 87.840.420


Powered by Burning Board © 2001-2004 WoltLab GmbH
DB: 67.375s | DB-Abfragen: 105 | Gesamt: 0.073s | PHP: -92194.52% | SQL: 92294.52%
Levitra Original Besucher heute: 501 | Besucher gestern: 517 | Besucher gesamt: 2887629
Tagesbesucherrekord : 5393 am 20.02.2017

Impressum | Boardregeln | Verwarnungen